Fotomarathon Stuttgart 2014

FMS (1)

… oder auch: Wie man für 10 Fotos 8 Stunden brauchen kann.

Es war mal wieder diese Zeit im Jahr – Zeit für den Stuttgarter Fotomarathon. Letztes Jahr fand er zum ersten Mal statt und da ich verdammt viel Spaß hatte, war für mich klar: dieses Jahr wieder. Bei der Teilnahmegebühr von 28€ habe ich erst mal kurz geschluckt – da war es aber letztes Jahr eindeutig weniger! Andererseits: Das T-Shirt welches es letztes Jahr gab trage ich immer noch viel und gerne und Spaß, welche vorprogrammiert ist, ist unbezahlbar. Also schnell angemeldet, noch Matze motiviert auch zu Fotografieren und Sandra und Andy wollten eh mit. Das Keks mit von der Partie ist: welch Frage. Außerdem hatte Keks bei diesem Fotomarathon eine besondere Rolle – da kommen wir aber in einem anderen Blogartikel drauf zu sprechen.

Für uns ging es am 4. Oktober ziemlich früh los. Startpunkt war dieses Jahr oben auf dem Killesberg. Statt der T-Shirts wie letztes Jahr wurden dieses Jahr bedruckte Halstücher verteilt. Sehr schick und jetzt im Winter auch nützlich. Außerdem hat Frau da ja eh eine Halstuch/Schal-Sammeltick.

Nach der üblichen Ankündigung, Erklärung der Regeln und dem offiziellen Startschuss gab es die ersten 5 Themen und das nächste Ziel: Stuttgart Hbf.

Also los geht es mit einem Schlachtplan: Was machen wir? Mir kam bei dem Thema „Stuttgarter Geschichten“ und den Unterthemen sofort ins Hirn: Schwarz-Weiß und die nächste Idee: Filmklappe!
Da bei mir eh die Bastelwut ausgebrochen ist, war eine neue Herausforderung geboren. Alle Themen riefen nach „Lovestory“ – welch ein Glück das ich mit Sandra und Andy ein frisch verliebtes Pärchen dabei hatte. Die Models waren gefunden.

Da wir noch Zeit hatten bis die Station am Hauptbahnhof öffnete und wir die restlichen Themen abholen konnten, haben wir einen Schlenker über den Idee. gemacht. Edding, Bastelstreifen, Pappe.
Dann flugs im Hauptbahnhof 3x am Stand vorbei rennen, die Themen abholen und nun kam der gemütliche Teil: Wir haben uns im Starbucks breit gemacht und erst mal die Hirne glühen lassen. Wie bringen wir die Themen in eine Serie – wie machen die Bilder sinn – versteht man die Geschichte – wie setze ich sie um? Fragen über Fragen.

Aber bevor ich euch weiter zutexte (yeay, endlich passt der Begriff) – lasse ich einfach mal die Bilder sprechen. Oben links im Eck findet ihr die Unterthemen.

FMS (1)

FMS (2)

FMS (3)

FMS (4)

FMS (5)

FMS (6)

FMS (7)

FMS (8)

FMS (9)

FMS (10)

 

Am 8. November war die Preisverleihung – und einige Tage vorher kam eine E-Mail: „Herzlichen Glückwunsch, du gehörst zu denen, die etwas gewonnen haben.“ Wow… Kreiselgrinsen. Dann die Ernüchterung: Ich hatte für den Vorabend schon Bahntickets gebucht. Aber Danke liebe GDL – wegen des Bahnstreiks konnte ich problemlos einen Tag später fahren und die Preisverleihung mitnehmen. Ein für mich ganz, ganz toller 12. Platz! HAH – eine Rheinländerin beim schwäbischen Fotowettbewerb. Vielleicht komme ich im Maultaschenländle doch langsam an?

Mein Preis fragt Ihr: Eine Stäffeles-Tour. Diese wird im Frühjahr 2015 stattfinden. Natürlich werde ich euch davon berichten.

Mein Fazit: das Geld lohnt sich! Es hat wieder unglaublich viel Spaß gemacht. Ich liebe es, wenn mein Hirn unter Zeitdruck gefordert wird, wenn man spontan eine gute Leistung abrufen muss – eine runde Sache. Lediglich eine Sache fand ich Schade: Es gab eigentlich nur eine Start und Ziel Station. Dies gab einem definitiv mehr Zeit für den kreativen Prozess, aber genau dieses „durch Stuttgart rennen“ fand ich letztes Jahr sehr toll. Vielleicht zumindest eine Station mehr, das fänd ich wirklich super. Ansonsten kann man einfach nicht meckern. Alles ist hervorragend Organisiert (selbst die Teilnehmerliste war dieses Jahr nach Nachnamen sortiert 😛 ) und das Team ist einfach nett.

Nächstes Jahr wieder? Die Frage stellt sich nicht! Wo ist das Anmeldeformular, bitte?

Pfote drauf,
Sarah und Keks

P.S.: Für die ganz Spontanen: Zurzeit ist der Stuttgarter Messeherbst. In der Halle in welcher die Hobby und Elektronik stattfindet ist auch der Fotomarathon mit einem Stand vertreten. Hingehen, anschauen – es lohnt sich. Ich selbst werde Samstag mal vorbei schauen.

Anworten

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>